Skip to main content

Marmelade mit Konjakmehl

Marmelade ist sehr lecker, hat aber in der Regel viele Kalorien. Wenn man seine Marmelade selbst zubereitet, hat man den Vorteil zu wissen, wie viel Zucker oder andere Zutaten wirklich in der Marmelade stecken. Außerdem ist Marmelade recht schnell zubereitet. Tolle Ideen findet man in Rezeptbüchern oder auf Kochforen im Internet. Richtig gut wäre eine Marmelade mit Konjakmehl, denn dieses sättigt viel schneller und sorgt dafür, dass Heißhunger keine Chance mehr hat. Man kann mit dem Konjakmehl richtig gut abnehmen und sogar den Cholesterinspiegel senken, was in einer Blindstudie bestätigt wurde.

Eine etwas andere Marmelade mit Konjamehl

Normal kann ja jeder. Die Marmelade mit Konjakmehl ist ja schon ein guter Anfang, etwas Neues zu tun. Aber es geht auch noch besser. Richtig gut wäre die Marmelade aus Tomaten. Kaum vorstellbar, dass dieses schmeckt? Wer es probiert, wird begeistert sein! Für die Marmelade braucht man:

  • 250 Gramm Kirschtomaten die geviertelt werden
  • 30 Gramm rote Zwiebeln die gewürfelt werden
  • 25 Gramm Tomatenmark
  • 20 ml Zitronensagt
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Konjakmehl
  • 10 Gramm Ingwer der gerieben wird
  • 70 Gramm Gelierzucker

Alle Zutaten werden in einem Topf erhitzt, der Gelierzucker bitte noch nicht. Das Ganze wird erhitzt und gekocht und darf dann noch 10 Minuten köcheln. Nun mit einem Pürierstab alles mixen und den Gelierzucker hinzugeben. Dann noch einmal für 5 Minuten kochen lassen. Die Marmelade von dem Herd nehmen, ein wenig abkühlen lassen und dann in die Marmeladengläser geben und verschließen. Kalt darf die Marmelade nicht sein, am besten noch heiß oder warm. Diese Marmelade hat nicht viele Kalorien und schmeckt erfrischend lecker. Ideal für den Sommer. Wer diese Marmelade für sich nutzt, wird begeistert sein.

Probieren sorgt für Abwechslung auf dem Tisch

Marmelade mit Konjakmehl kann natürlich in vielen anderen Varianten zubereitet werden. Wer hier ein wenig experimentiert, findet mit Sicherheit sehr lohnenswerte Marmeladen. Im Grunde könnte man jedes Marmeladenrezept für sich umsetzen. Man sollte dann nur 1-2 TL Konjakmehl hinzugeben. Die Marmelade macht satt, sorgt dafür, dass man trotzdem etwas Süßes naschen darf und dass es mit dem Abnehmen klappt.

Natürlich kann das Konjakmehl für die Marmelade genutzt werden, aber ebenso für das Müsli genutzt werden, für das Backen von Brot gemischt mit anderen Mehlsorten und mehr. Mit Konjakmehl kann man sehr viel tun und wird sehen, dass der Heißhunger sich immer weniger verspüren lässt. Man braucht immer weniger Kalorien zu sich zu nehmen und die Kilos werden purzeln.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen